World of Baen Bewerbungshomepage

Video: Das Vorstellungsgespräch – Die 6 Phasen

Das Vorstellungsgespräch

Da ich nun doch schon so einige Vorstellungsgespräche durchlebt habe, dachte ich mir, dass es nun vielleicht mal an der Zeit wird, anderen Menschen in der gleichen Situation sind ein paar Tipps zu geben. Da ein Vorstellungsgespräch oft, gerade als Berufsanfänger im Berufseinstieg ein etwas größeres Thema und eine größere Hürde ist, denke ich, dass dieses Video bzw. dieser Artikel bestimmt dem Einen oder Anderen sehr hilfreich sein wird. Natürlich weiß ich, dass jedes Vorstellungsgespräch seine komplett eigenen Inhalte hat und dass jedes Vorstellungsgespräch auch anders verlaufen kann. Jedoch ist es so, dass die meisten Vorstellungsgespräche den gleichen Verlauf haben und man sich, wenn man diesen Verlauf erstmal verstanden hat, gut darauf vorbereiten kann.

Mein Tipp an dieser Stelle:

Das Taschenbuch von Haufe mit dem Titel "Vorstellungsgespräche". Dort könnt ihr ohne viel "Drum-Herum-Gelaber" sehr viele Tipps und Tricks zum Thema Vorstellungsgespräche bekommen. Einfach auf das Bild klicken 🙂

Das Vorstellungsgespräch und seine 6 Phasen

  1. Phase: In der ersten Phase wird das Gespräch mit einem kleinen, lockeren Smalltalk begonnen. Dieser Smalltalk dient lediglich dazu den Bewerber willkommen zu heißen und die Atmosphäre zu lockern. Dem Bewerber soll dadurch die Anspannung und Nervosität genommen werden.
  2. Phase: Der Personaler stellt das Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle vor. In dieser Phase erklärt der Personaler sehr detailliert das Unternehmen. Er erklärt, welche Tätigkeit das Unternehmen verfolgt, welche Produkte hergestellt werden bzw. welche Dienstleistungen angeboten werden, wieviele Standorte das Unternehmen hat und wo diese liegen und wieviele Mitarbeiter momentan beschäftigt sind. An dieser Stelle ist es für den Bewerber besonders wichtig aufmerksam zu sein, sich wichtige Fakten zu merken und im Vorhinein Fragen zu überlegen, die man anschließend stellen kann.
  3. Phase: Der Bewerber stellt sich vor. Nun hat der Bewerber die Chance sich von seiner besten Seite zu zeigen. Es ist wichtig, dass der Bewerber genau die Argumente, Fähigkeiten und Eigenschaften liefert, die der Personaler hören möchte. Selbstverständlich muss der Bewerber sich vorher das Stellenangebot angeschaut haben, um sich für diese Phase des Vorstellungsgesprächs vorbereiten zu können. Besondere Stärken sollten erwähnt werden, genauso wie wichtige Praktikas oder Abschlüsse.
  4. Phase: Nun hat der Personaler die Chance ein bisschen tiefer zu bohren. Dem Bewerber werden speziellere Fragen gestellt. Eventuell Fragen zu einem bestimmten Praktikum oder einem Auslandsaufenthalt. Bei dieser Phase ist es besonders schwierig sich vorzubereiten. Jedoch kann man durch ein Frage-Antwort Spiel mit Freunden sich dem Ganzen ein wenig vertrauter machen .
  5. Phase: Bewerber, stelle Fragen !!! An dieser Stelle sollte der Bewerber ein oder zwei wichtige Fragen stellen und klären. Dies zeigt dem Personaler, dass der Bewerber am Unternehmen, dem Job und der Tätigkeit wirklich interessiert ist. Selbstverständlich können aber auch Fragen zum Umzug oder zu Weiterbildungen gestellt werden. Absolute No Go's dagegen sind im ersten Gespräch Fragen zum Gehalt oder zum Urlaub.
  6. Phase: Die Abschlussphase. Nun ist es an der Zeit Goodbye zu sagen. Oder vielleicht eher Auf Wiedersehen !!! Es ist besonders wichtig dem Personaler einen letzten sympathischen Eindruck zu hinterlassen. Fragen wie: Wann darf ich denn mit einer Antwort rechnen? ... sind vollkommen in Ordnung und signalisieren dem Personaler nochmals dass der Bewerber wirklich Interesse am Job hat. Außerdem kann man auch gerne betonen, dass man sich über das Gespräch sehr gefreut hat und es sehr interessant findet.

Dein perfektes Vorstellungsgespräch

Nun hoffe ich, dass ich dir für dein zukünftiges Vorstellungsgespräch ordentliche Tipps geben konnte und du möglichst bald deinen absoluten Traumjob bekommst. Selbstverständlich garantiert dir dieser Artikel kein absolut perfektes Vorstellungsgespräch, doch ich denke, dass man damit sehr gut abgesichert ist.

Ich wünsche dir viel Glück beim nächsten Vorstellungsgespräch

Dein Baen

be individual be unique 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 1 =