Traineeprogramm: Vor- und Nachteile

Traineeprogramm

Ein Traineeprogramm ist eine abgespeckte Form einer anschließenden Ausbildung. Meist findet diese kurze "Ausbildungszeit" nach einem Studium statt. Dabei ist der Sinn und Zweck eines Traineeprogramm die intensive Einarbeitung eines jungen Berufseinsteigers. Dieser Berufseinsteiger soll zu einer qualifizierten Nachwuchsführungskraft aufgebaut werden. Meist durchläuft dabei der Trainee mehrere Abteilungen des Unternehmens, um den Aufbau eines Unternehmens von Grund auf zu erlernen und die kompletten Verbindungen zu verstehen. In der Regel dauert ein Traineeprogramm etwa 12 - 24 Monate, wobei jedes Unternehmen die Zeit des Programms selbst festlegt. Zusätzlich werden Trainees während dieser Zeit oft zu personen- und stellenabhängigen Seminaren geschickt, um die Kenntnisse für den Beruf bestmöglich aufzubauen. Wo bei manchen Branchen ein Traineeprogramm eher die Seltenheit darstellt, so ist dieses beispielsweise in der Bankenbranche oft der Normalfall.

World of Baen - Traineeprogramm

Was bringt einem das Traineeprogramm ?

Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt. Nehmen wir mal an, ein BWL-Absolvent hat vor seinem Studium bereits eine Ausbildung absolviert und bereits in einem Unternehmen mehrere Jahre gearbeitet. Wozu sollte dieser Absolvent nochmals eine Art Ausbildung machen? Die (erste) Ausbildung gab dem Absolventen schon intensive Einblicke in die Organisation eines Unternehmens. Er konnte dadurch zahlreiche praktische Erfahrungen sammeln und so die Zusammenhänge der Prozesse, Abläufe und Wege verstehen. Von daher sollte man eigentlich meinen, dass solch ein Absolvent kein Traineeprogramm mehr nötig hat. Jedoch ist es bei vielen Absolventen so, dass diese sich in der Studienzeit nochmals für eine komplett andere Richtung entscheiden.

Beispielsweise war es bei mir so, dass ich meine Ausbildung in einem rein industriellen Betrieb absolviert habe. Im Studium wurde mir jedoch dann klar, dass ich gerne in den Bereich Marketing möchte, dort jedoch noch nicht so viele praktische Erfahrungen besitze.

World of Baen - Traineeprogramm

Um bestimmte fachspezifische Lücken aufzufüllen, ist es daher ratsam ein Traineeprogramm zu wählen, da man in diesem an die Hand genommen wird und perfekt für eine spätere Führungsposition vorbereitet wird. Hat man jedoch schon einige Erfahrungen in einem (oder mehreren) Praktikum gesammelt, so stellt ein Traineeprogramm natürlich keinen Zwang dar.

Nachteile

  • Geringere Bezahlung als bei einer Juniorstelle (Bezahlung hängt jedoch stark von der Branche und der Unternehmensgröße ab)
  • Die Dauer des Traineeprogramms ist immer unterschiedlich und wird vom Unternehmen festgelegt
  • Eventuell sehr wenig oder fast gar keine Verantwortung im Job
  • Keine rechtliche Regelung (Gehalt, Urlaub, etc.)

Vorteile:

  • Intensive Einarbeitung
  • Teilnahme an Seminaren, Schulungen, Workshops etc.
  • Auslandsaufenthalt in Zweigstellen etc. möglicherweise vorgesehen
  • Schutz bei Fehlern, da man "das kleine Küken" bzw. der Trainee ist

Mein Fazit

Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich gegenüber einer Traineestelle zweigeteilter Meinung bin. Natürlich ist es am Anfang eines Berufs vorteilhaft, wenn man nochmal an die Hand genommen wird und man sozusagen das kleine Küken in der Firma ist, bei dem Fehler "erlaubt" sind. Außerdem ist es bestimmt praktisch, wenn man alles intensiv erlernt und auf Seminare geschickt wird. Jedoch ist mir aufgefallen, dass es bei einem Traineeprogramm noch keinerlei allgemein geregelten Richtlinien bzgl. Lohn, Programm etc. gibt (zumindest habe ich diese noch nicht erkannt bzw. gefunden). Jedes Unternehmen legt den Gehalt und das Programm selbst fest. Von daher war es für mich immer total schwer zu wissen, was ich als Lohn verlangen bzw. erwarten kann und welche "Steps" ich im Programm selbst erwarten kann. Sucht man im Internet nach dem Begriff "Traineeprogramm" so wird einem zwar dieser Begriff im allgemeinen erklärt, jedoch kann man beispielsweise zu einem Traineeprogramm im Marketing keine allgemein festgelegten Programmschritte herausfinden, an denen sich jedes Unternehmen zu halten hat. Möchte man bspw. im Bereich Marketing wissen, wieviel Lohn man erwarten kann, so erhält man als Anhaltspunkt nur einen sehr groben Bereich, der so groß ist, dass man eigentlich gar keine Gehaltsvorstellung angeben kann bzw. sollte (da man als Bewerber evtl. eh daneben liegt).

Keine gesetzlichen Regelungen

Hier beispielsweise ein Auszug eines Artikels von www.absolventa.de:

"Für den Zusammenhang zwischen Trainee-Gehalt und Firmengröße gilt die Faustregel: Je größer die Anzahl der Mitarbeiter, desto höher die Vergütung. Große Konzerne zahlen demnach die höchsten Löhne. unter 100 Mitarbeiter           =  ca. 30.000 Euro pro Jahr 100 bis 1.000 Mitarbeiter     =  ca. 36.000 Euro pro Jahr über 1.000 Mitarbeiter         =  ca. 44.000  Euro pro Jahr In kleinen Agenturen liegt das Trainee-Gehalt zwischen 12.000 bis 24.000 Euro pro Jahr und entspricht häufig eher dem Lohn eines Volontärs." - Quelle: Absolventa

Hier wird beispielsweise gesagt, dass ein Gehalt eines Trainees sich in einer kleinen Agentur auf ca. 12.000 - 24.000 € bezieht. Das ist ein Unterschied von stolzen 12.000 €!!! Wie soll man als Berufseinsteiger da sich in einer Bewerbung bzgl. seiner Gehaltsvorstellung festlegen können?!? Da eine zu hohe Gehaltsvorstellung oft ein Ausschlusskriterium ist, denke ich sollte man dort sehr vorsichtig sein und genau dass macht einiges schwerer. Zudem habe ich als Berufsanfänger manchmal den Gedanken, dass ein Traineeprogramm evtl. eine neumodische Geschäftsidee ist, möglichst günstig an junge Arbeitskräfte zu kommen. Ob dies wirklich so ist ... das sei mal so dahin gestellt.

Zusammenfassung

Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich generell ein Traineeprogramm gut finde, da dies den Berufseinsteiger perfekt für die Karriere vorbereitet. Jedoch würde ich mir wünschen, dass zwecks Aufklärung eine größere Transparenz entsteht und der Bewerber einfach einen besseren Überblick bzgl. Programmschritte, Lohn, Ziele, Seminare etc. bekommt und diese vielleicht branchenspezifisch festgelegt werden.

Habt ihr bzgl. eines Traineeprogramms andere Erfahrungen gemacht, so würde ich mich freuen, wenn ihr diese hier mit mir teilt. Gerne könnt ihr dazu einen Kommentar hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + achtzehn =